Villa Melitta

Intelligente Uhr für alle Lebenslagen

Intelligente Uhr für alle Lebenslagen

Ob als aktiver Senior daheim oder in einer Pflegestruktur. Sicherheit und schnelles Auffinden im Notfall sind entscheidend. Genau hier setzt ein Innovationsprojekt an, das neun Partner in fünf Ländern verbindet, Forschungseinrichtungen ebenso wie Kliniken und Pflegestrukturen. Ziel ist es, ein uhrenähnliches Sicherheits- und Informationssystems für ältere Personen zu entwickeln. Erste Prototypen werden bereits von Projektpartnern in einem Pflegezentrum eingesetzt. Für Südtirol bzw. Italien arbeiten das EURAC-Institut für Public Management gemeinsam mit der Privatklinik Villa Melitta im Projekt zusammen. Dort wird es von März bis Mai 2013 erste Testläufe geben. Das Projekt nennt sich „Personal Protection and Caring System“, kurz 2PCS. Im Mittelpunkt steht eine konsequente Nutzerorientierung. Dies zeigt sich sowohl in der Testumgebung als auch im Testablauf. Die User-Tests werden sowohl mit Pflegepersonal als auch mit ausgewählten Endnutzern (Patienten, Bewohnern oder Betreuten) durchgeführt. Das Call-Center wird während der Testphase in der Schweiz genutzt. Ein Businessplan für eine weltweite Vermarktung wurde von den Partnern aus Holland am 1. Februar in einem gemeinsamen Projetmeeting in Wien vorgelegt. Die Uhr könnte zukünftig sowohl in Reha- und Pflegestrukturen eingesetzt werden als auch das sogenannte Hausnotrufsystem ergänzen und damit zusätzliches Innovationspotential für Betreuungs- und Pflegeinrichtungen sowie mobile Pflegedienstleister entlang der individuellen Lebenssituationen und -phasen entfalten. Das abschließende Partnertreffen ist für diesen Sommer an der EURAC in Bozen geplant.

Comments are closed.